en-USde-DE

Text/HTML

PFLANZENLEXIKON

PlantDetails

Fehler: Query-Parameter "plantid" ist nicht angegeben!

Artischocken (Cynara scolymus)

  Zurück

Korbblütengewächse (Compositae)


Artischocken

Beipflanzung

Fenchel
glyphicon <%# Eval("Title") %> Vorkultur: Von Anfang Februar bis Mitte Februar
glyphicon <%# Eval("Title") %> Aussaat: Von April bis Juli
glyphicon <%# Eval("Title") %> Teilung: Anfang Oktober
glyphicon <%# Eval("Title") %> Pflanzung: Bei Vorkultur: 6 Wochen nach Vorkultur, bei Kauf: Ende Mai
glyphicon <%# Eval("Title") %> Abstand: 40,0 – 50,0 cm x 40,0 – 50,0 cm
glyphicon <%# Eval("Title") %> Höhe: 50 – 200 cm
glyphicon <%# Eval("Title") %> Ernte: Jahr 1: Bei Vorkultur: Von Anfang September bis Frost, bei Aussaat: ---, Jahr 2: Von Anfang Juni bis Frost
glyphicon <%# Eval("Title") %> Standort: sonnig, geschützter Standort, aber keine pralle Sonne.
glyphicon <%# Eval("Title") %> Gute Nachbarn: Grünkohl, Lauch, Rosenkohl, Rotkohl, Salat, Spitzkohl, Weißkohl, Wirsingkohl
glyphicon <%# Eval("Title") %> Schlechte Nachbarn: Sellerie
glyphicon <%# Eval("Title") %> Mehrjährig. Keine pralle Sonne.
Wenn die Blütenköpfe sich purpurrot verfärben und die Schuppen sich zu öffnen beginnen, wird die Artischocke ungenießbar.
Starkzehrer
garten feinde

 

Die distelartige Artischocke bildet normalerweise im ersten Jahr eine Blattrosette und im zweiten Jahr einen bis zu 2 m hohen Blütenstängel.

 

Sonnig und warm, windgeschützt. Humusreicher, durchlässiger, ausreichend feuchter Boden. Staunässe vermeiden.

 

Es gibt zwei Möglichkeiten, Artischocken zu vermehren

  • generative Vermehrung durch Aussaat
    Die Samen vor der Aussaat ca. 2 – 3 Stunden in lauwarmem Wasser vorquellen zu lassen.
  • vegetative Vermehrung durch Teilung
    sollte spätestens nach dem dritten oder vierten Standjahr erfolgen. Jedes der abgetrennten Teilstücke muss mindestens zwei Triebe mit Blättern und ein gutes Wurzelsystem aufweisen. Die Blätter sollten um das obere Viertel eingekürzt werden.

 

Grünkohl, Lauch, Rosenkohl, Rotkohl, Salat, Spitzkohl, Weißkohl, Wirsingkohl

 

Sellerie

 

Pflanzen, die sich gut für den Anbau im nächsten Jahr eignen:

(keine Angabe)

 

Folgende Pflanzen sollten in den folgenden Jahren nicht gepflanzt werden:

Wieviele Jahre: Nicht pflanzen:
1 Jahr(e) Artischocken

 

Im Herbst, nach der Ernte, schneidet man das Laub ab und deckt die Pflanze mit Kompost, Stroh, Torf oder Laub und anschließend mit Erde ab (ca. 20-30 cm dick).

 

Artischocken sollten gut gemulcht, regelmäßig gewässert und gedüngt werden. Bevor sich die dicken Blütenknospen bilden, sollte die Pflanze an einem Stab befestigt werden, damit der Blütenstängel nicht knickt. Um große Blütenköpfe zu ernten, lässt man nur 4 bis 6 Blütenknospen und 2 bis 3 Triebe pro Pflanze stehen.
Tipp:
Nach ca. 3 Jahren umpflanzen oder neue Pflanzen setzen.

 

Schädlinge: Blattläuse
Bekämpfungsmaßnahmen:
Spritzen mit Schmierseifenlösung und einem Sud aus Knoblauch und Brennessel. Tipp:
Ein aufgesprühter Film aus Rapsöl lässt Larven und Läuse ersticken.

 

Die Erntezeit der Artischocken hängt von der angebauten Sorte und dem Kulturgebiet ab.
Nennenswerte Erträge hat man in der Regel ab dem 2. Standjahr. Geerntet werden die Blütenköpfe. Wenn die Blütenköpfe sich purpurrot verfärben und die Schuppen sich zu öffnen beginnen, wird die Artischocke ungenießbar.

 

Artischocken lassen sich wenige Tage im Gemüsefach lagern, am besten in ein feuchtes Tuch gewickelt.
Artischocken bzw. die kleinen Artischockenherzen, die ganz besonders zart sind, lassen sich auch einfrieren und in Öl einlegen.
Tipp:

  • Je länger der Artischockenstiel ist, desto länger hält sich auch die Artischocke im Kühlschrank.
  • Einlegen von Gemüse in Öl macht es haltbar und besonders aromatisch.

 

Essbar an den Artischocken sind die Blütenböden, die unteren, fleischigen Blätter und bei zarten Exemplaren die Stiele.
Artischocken können gekocht, gebraten oder eingelegt gegessen werden.

 

0
Pro Kopf Verbrauch - keine Daten vorhanden.



Standort Ihres Gartens:   (Unbekannte Adresse)